Wiesbadener Netzwerk für geriatrische Rehabilitation - GeReNet.Wi

Geschäftsstelle

Amt für soziale Arbeit, Abteilung Altenarbeit
Konradiner Allee 11
65189 Wiesbaden
Fax: 0611 / 313 954
altenberatung@wiesbaden.de
www.wiesbaden.de/leben-in-wiesbaden/gesellschaft/aeltere-menschen/content/geriatrische-rehabilitation.php

Wissenschaftliche Begleitung

Institut für Gerontologie der Universität Heidelberg
Bergheimer Strasse 20
69151 Heidelberg
Fax: 06221 / 545 961
www.gero.uni-heidelberg.de
Dr. Petra Schönemann-Gieck

Struktur des GeReNet.Wi

Das Wiesbadener Netzwerk für Geriatrische Rehabilitation – GeReNet.Wi ist eine Kooperationsplattform für Dienste, Institutionen und Akteure der Altenhilfe und des Gesundheitswesens in Wiesbaden. Ziel ist es, eine umfassende und lückenlose Versorgung älterer, hilfs- und pflegebedürftiger Menschen zu Hause sicher zu stellen.

Das GeReNet.Wi wird durch kommunale Mittel finanziert und ist seit Mai 2007 fester Bestandteil der kommunalen Altenarbeit in Wiesbaden. Die Geschäftsstelle ist in der Abteilung Altenarbeit im Amt für Soziale Arbeit angesiedelt.
Die Netzwerkarbeit wird durch einen Beirat unterstützt, der sich aus Mitgliedern versorgungsrelevanten Gremien, Berufsgruppen, Träger und Einrichtungen zusammensetzt.
Die wissenschaftliche Begleitung obliegt dem Institut für Gerontologie der Universität Heidelberg.

Die Zielgruppe des GeReNet.Wi sind ältere, hilfsbedürftige, zu Hause lebende Menschen mit zumeist multimodalem Versorgungsbedarf aufgrund des Zusammentreffens funktioneller Einschränkungen, psychischer Belastungen, mangelhaftem sozialen Unterstützungssystem und finanziellen Einschränkungen.
Die notwendigen Behandlungs- und Interventionsbedarfe in unterschiedlichen Gebieten bedürften einer abgestimmten, interdisziplinären Versorgung.

Das GeReNet.Wi setzt mit seinen Maßnahmen an den Versorgungsstrukturen an und hat zum Ziel, durch systematische Kommunikations- und Kooperationsförderung eine Verbesserung in der Versorgung älterer, hilfs- und pflegebedürftiger Bürger zu erreichen – lückenlos und nachhaltig.

Forschungsschwerpunkte

Die Qualität der Netzwerkarbeit und die Effektivität der eingeleiteten Maßnahmen werden durch eine kontinuierliche wissenschaftliche Begleitung durch das Institut für Gerontologie der Universität Heidelberg gesichert. Diese Wirkungsanalyse bezieht sich sowohl auf sozialstrukturelle Fragen (d.h. die Kooperationen zwischen Akteuren und Institutionen betreffend) als auch auf individuelle Fragestellungen, die die Entwicklungsverläufe von Versorgungssituationen einzelner Personen betreffen.
 

Ausgewählte Publikationen

Schönemann-Gieck, P. & Weber, J. (2013, in press). Aus der Klinik wieder nach Hause. Unterstützung durch die Kommune bei der Überleitung. Pro Alter (2).

Schönemann-Gieck, P. (2012). Vermittlung und Inanspruchnahme häuslicher Hilfe- und Unterstützungsangebote bei Menschen mit Demenz. Online im Internet. URL: http://archiv.ub.uni-heidelberg.de/volltextserver/14265/ (10.01.2013).

Schönemann-Gieck, P. (2012). Die häusliche Versorgung von Menschen mit Demenz aus professioneller und Betroffenenperspektive. Ergebnisse einer Studie im Forum Demenz Wiesbaden. Verein für Sozialplanung VSOP (Hrsg.) Sozialplanung aktuell. 2/2012.

Schönemann-Gieck, P. (2011). Die Bedeutung interdisziplinärer Kooperation für die häusliche Demenzversorgung. NeuroGeriatrie 8 (1): 36-37.

Schönemann-Gieck, P. & Ehret, S. (2011). Untersuchung zu nichtpharmakologischen Hilfe- und Unterstützungsleistungen bei Demenz. Abschlussbericht. Magistrat der LH Wiesbaden, Amt für Soziale Arbeit, Abteilung Altenarbeit (Hrsg.).

Schardt, T., Weber, J. & Schönemann-Gieck, P. (2009). Vom Projekt zur Regeleinrichtung – das Wiesbadener Netzwerk für geriatrische Rehabilitation GeReNet.Wi. Informationsdienst Altersfragen, 04 (36).

Haas, B., Schönemann-Gieck, P., & Weber, J. (2007). Kompetenz durch Kooperation und Vernetzung… 7 Jahre Wiesbadener Netzwerk für geriatrische Rehabilitation, Abschlussbericht der Projektphasen. Wiesbaden. [PDF-Download des Berichtes]

Schönemann-Gieck, P. (2006). Untersuchung zur Versorgung älterer Menschen nach Klinikaufenthalt in Wiesbaden. Endbericht. Wiesbaden: Amt für Soziale Arbeit, Abt. Grundsatz und Planung (Beiträge zur Sozialplanung; Nr. 27). [Inhaltsverzeichnis zum downloaden] Preis 10,00 Euro

Haas, B., Weber, J., & Schönemann-Gieck, P. (2005). Endbericht des Modellprojektes GeReNet.Wi. Wiesbaden: Amt für Soziale Arbeit, Abt. Grundsatz und Planung (Beiträge zur Sozialplanung; Nr. 26). [Inhaltsverzeichnis zum downloaden] Preis 10,00 Euro.

Verantwortlich: E-Mail
Letzte Änderung: 03.07.2013
zum Seitenanfang/up