Laufende Forschungsprojekte

Spätfolgen von Traumatisierungen bei Patientinnen und Patienten mit einer Alzheimer-Demenz(2016 - 2021)

Projektleitung: Prof. Dr. Dr. h.c. Andreas Kruse
Projektkoordination: Dr. Inga Meyer-Kühling
Projektlaufzeit: 2016 - 2021
Gefördert durch: Hans-Ruland-Stiftung


H.I.L.D.E.-QS - Erfassung von Ergebnisqualität in der Pflege gerontopsychiatrisch Erkrankter im Rahmen der MDK-Qualitätsprüfung (2014 - 2015)

Projektleitung: Prof. Dr. Dr. h.c. Andreas Kruse
Arbeitsgruppe: Dipl.-Geront. Inga Meyer-Kühling und Britta Wendelstein, M.A.
Projektpartner: MDS Essen
Gefördert durch: GKV-Spitzenverbrand Berlin


Kommunikationsprobleme und Konflikte in der Palliativpflege Ein exploratives Forschungsprojekt zur Verbesserung der Versorgungsqualität am Lebensende

Projektleitung: Prof. Dr. Dr. h.c. Andreas Kruse
Projektkoordination: Britta Wendelstein, M.A.
Projektpartner: Universität Osnabrück, Prof. Dr. Hartmut Remmers M. A.
Projektlaufzeit: 01.01.2015 - 31.12.2016
Gefördert durch: Deutsche Forschungsgemeinschaft (DfG)
 

I-CARE Individuelle Aktivierung von Menschen mit Demenz

Projektleitung: Prof. Dr. Dr. h.c. Andreas Kruse
Projektkoordination: Dr. Anamaria Depner
Gesamtkoordination: Frau Jana Lohse, AWO Karlsruhe
Kooperationspartner
• AWO Karlsruhe  http://www.awo-karlsruhe.de/awo-karlsruhe.html
• Universität Bremen  http://www.uni-bremen.de/
• Anasoft Technology  https://www.anasoft.com/
• edia4Care  http://www.mediadementia.de/
• Videmo  http://videmo.de/
• Topsystem  http://www.topsystem.de/
Projektlaufzeit: 01.11.2015 bis 31.10.2018, Gefördert durch: Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF), Offizielle Projektseite: http://www.projekt-i-care.de/


ECHO DER GENERATIONEN Intergenerationelle Beziehungen stiften - Kontakte zwischen sehr alten  und jungen Menschen (2014 - 2016)

Projektleitung: Prof. Dr. Dr. h.c. Andreas Kruse, Dr. Sonja Ehret, Prof. Dr. Eric Schmitt
Arbeitsgruppe: Dr. Sonja Ehret (Koordination und Kontakt), Wissenschaftliche Hilfskräfte: Dipl. Psych. Martina Koleva, Philipp Kempf M.A., Peter Güyveszi B.A., Studentische Hilfskraft: Miriam Fehmann
Gefördert durch: Dietmar Hopp Stiftung

In Zusammenarbeit mit verschiedenen Kooperationspartnern in fünf Modellkommunen

 


PFLEGEDINGE Die Pflege der Dinge - Die Bedeutung von Objekten in Geschichte und gegenwärtiger Praxis der Pflege (2014 - 2017)

Projektleitung: Prof. Dr. Dr. h.c. Andreas Kruse
Projektkoordination: Dr. Carolin Kollewe und Dr. Anamaria Depner
Gefördert durch: Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF)

 


ORBIT Organisation der Rehabilitation für Bewohner im Pflegeheim zur Verbesserung der Selbstständigkeit und Teilhabe (2014 - 2016)

Projektleitung: Prof. Dr. Dr. h.c. Andreas Kruse
Projektkoordination IfG: Dr. med. Gabriele Becker
Projektkoordination AOK: Dr. Andrea Wetzel
Gefördert durch: AOK Baden-Württemberg

 


VOM HEIM NACH HAUSE ein Modellprojekt zur Beratung von Kurzzeitpflegegästen nach Krankenhausaufenthalt (2013 - 2015)

Wissenschaftliche Begleitung: Dr. Marion Bär & Dr. Petra Schönemann-Gieck, Institut für Gerontologie der Universität Heidelberg
Projektträger: Altenhilfe der Evangelischen Stadtmission Heidelberg gGmbH
Projektkoordination: Esther Süs, Altenhilfe der Evangelischen Stadtmission Heidelberg gGmbH
Gefördert durch: Ministerium für Arbeit und Sozialordnung, Familie, Frauen und Senioren Baden-Württemberg

 


QUARTIERSPROJEKT DAXLANDEN Anlaufstelle für ältere Menschen (2013 - 2014)

Projektleitung: Dipl.-Soz. Dipl.-Geront. Christine Stolla
Projektarbeitsgruppe:  Dipl.-Soz. Dipl.-Geront. Christine Stolla, Dr. Marion Bär, Anna-Magdalena Becker, Ronja Schlatter, Deliah Bolesta
Projektpartner: Caritasverband Karlsruhe e.V.
Projektförderung: Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend in Kooperation mit dem Deutschen Verband für Wohnungswesen, Städtebau und Raumordnung

 


Bürgerschaftliches Engagement Hochaltriger (85+) Mitverantwortliches Leben im hohen und höchsten Alter (2011-2014)

ProjektleitungProf. Dr. Dr. h.c. Andreas Kruse, Prof. Dr. Eric Schmitt
ProjektkoordinationDr. Sonja Ehret und Alessandra Bukač-Rubele, M.A.
Gefördert durch: Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ) und Generali Zukunftsfonds Köln (GZF)

 


akrobatik@home evidenzbasierte Trainingsunterstützung zur alltäglichen Bewegungsaktivierung für conterganbetroffene und Menschen mit körperlichen Behinderungen (2012 - 2015)

ProjektleitungProf. Dr. Dr. h.c. Andreas Kruse
ProjektkoordinationDr. med. Gabriele Becker
Gefördert durch: Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF)

 


S-Mobil 100 Mobil bis ins hohe Alter. Nahtlose Mobilitätsketten zur Beseitigung, Umgehung und Überwindung von Barrieren (2012 – 2015)

ProjektleitungProf. Dr. Dr. h.c. Andreas Kruse
Projektkoordination: Dr. Judith Beil
Gefördert durch: Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF)

 


EVI-P / IVI-P Verbesserung der medizinischen Versorgung in Pflegeheimen (2012-2015)

ProjektleitungProf. Dr. Johannes Schröder
ProjektkoordinationBritta Wendelstein, M.A.
Gefördert durch: Sozialministerium Baden-Württemberg

 


HD100-II Zweite Heidelberger Hundertjährigen-Studie (2011-2013)

ProjektleitungProf. Dr. Daniela S. Jopp
ProjektkoordinationDipl.-Gerontol. Vera d'Heureuse
Gefördert durch: Robert Bosch Stiftung und Dietmar Hopp Stiftung

 


KÖRBERSYMPOSIEN Potenziale des Alters (2009-2014)

Projektleitung: Prof. Dr. Dr. h.c. Andreas Kruse
Arbeitsgruppe: Dr. Carolin Kollewe (Projektkoordination), Michael Bolk, M.A.
Kooperationspartner: Körber-Stiftung

 


Wiesbadener Netzwerk für geriatrische Rehabilitation - GeReNet.Wi (seit Mai 2007)

Wissenschaftliche Begleitung: Dr. Petra Schönemann-Gieck, Institut für Gerontologie der Universität Heidelberg
Geschäftsstelle: Amt für Soziale Arbeit, Abteilung Altenarbeit in Wiesbaden
Gefördert durch: Landeshauptstadt Wiesbaden und Land Hessen
 


Forum Demenz Wiesbaden (seit Mai 2007)

Wissenschaftliche Begleitung: Dr. Petra Schönemann-Gieck, Institut für Gerontologie der Universität Heidelberg
Geschäftsstelle: Amt für Soziale Arbeit, Abteilung Altenarbeit in Wiesbaden
Gefördert durch: Landeshauptstadt Wiesbaden, Land Hessen und Verbände der Pflegekassen, BMG

 


HD 100 - Die Heidelberger Hundertjährigen-Studie (seit 2000)

Projektleitung: Dr. Christoph Rott
Gefördert durch: Deutsches Zentrum für Alternsforschung (DZFA)

 


 

Verantwortlich: E-Mail
Letzte Änderung: 16.12.2016
zum Seitenanfang/up