Dr. phil. Carolin Kollewe, Ethnologin

Institut für Gerontologie
Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg
Bergheimer Str. 20
69115 Heidelberg

Tel.: 06221 - 54 81 97
Fax: 06221 - 54 59 61

Email: carolin.kollewe[at]gero.uni-heidelberg.de
Raum: 156 (1. OG)
Kollewe

 
Ausbildung

• 1993-2000 Studium der Ethnologie, Kunstgeschichte und Romanistik an der Eberhard-Karls-Universität Tübingen und der Universidad de las Américas – Puebla / Mexiko; Magistra Artium
• 2001-2002 wissenschaftliches Volontariat am Museum der Weltkulturen, Frankfurt am Main
• 2006 Dr. phil. in Ethnologie an der Ludwig-Maximilians-Universität München

Arbeitsschwerpunkte

• Alter – Pflege – Technik
• Alter(n) im interkulturellen Vergleich
• Museums- und Objektforschung
• Identitäten und soziale Bewegungen in Mexiko

Forschungsprojekte

Pflegedinge: Die Pflege der Dinge – Die Bedeutung von Objekten in Geschichte und gegenwärtiger Praxis der Pflege, Verbundprojekt in Kooperation mit dem Berliner Medizinhistorisches Museum der Charité, der Arbeitsgruppe Pflegewissenschaft der Universität Osnabrück und dem Institut für Sozial- und Organisationspädagogik der Universität Hildesheim (gefördert vom Bundesministerium für Bildung und Forschung; 1.2.2014-31.1.2017; wissenschaftliche Mitarbeiterin)
Offizielle Projektseite

Soziodemografischer Wandel und aktives Altern. Wissenschaftliche Beiträge für eine vorausschauende Politik (Cambio sociodemográfico y envejecimiento activo. Contribución científica para políticas públicas previsoras) - Colima / Mexiko in Kooperation mit der Universidad de Guadalajara, der Universidad de Colima, der Universidad Autónoma de Madrid und der Fundación Academia Europea de Yuste (gefördert durch die Europäische Union und CONACYT; 08/2009-08/2011; Wissenschaftliche Mitarbeiterin)

KörberSymposien Potenziale des Alters (gefördert durch die Körber-Stiftung; 08/2009-12/2013; Wissenschaftliche Mitarbeiterin)

Seminarangebote

• Altern im interkulturellen Vergleich
• Alter(n), Migration, kultursensible Pflege

Weitere Tätigkeiten und Aktivitäten

• Mitglied der Jury des Otto-Mühlschlegel-Preises „Zukunft Alter“ in der Robert Bosch Stiftung (2009-12)
• 2006-2009 wissenschaftliche Leiterin des Ausstellungsprojekts „FaltenReich – Vom Älterwerden in der Welt“ an den Staatlichen Ethnographischen Sammlungen Sachsen (gefördert vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend, der Robert Bosch Stiftung, der Alfred Toepfer Stiftung F.V.S. und alpha 2000)
• 2002-2004 Feldforschung in Mexiko (insgesamt 12 Monate; gefördert vom DAAD und der DFG)

Ausgewählte Publikationen

Kollewe, C. (2015). "Nothing about us without us"? – Partizipative Forschung und Beteiligungsformen alter Menschen am Beispiel Großbritannien. In Journal für Psychologie (23/1), 193-215.

Kollewe, C. (2013). Anders alt? Bilder vom Alter und Älterwerden in anderen Kulturen. In Kulturräume+. Das kubia-Magazin

Kollewe, C. (2013). Bilder vom Alter(n) in anderen Kulturen. Für Kultursensibilität – gegen Kulturalisierung in der Psychotherapie alter Menschen. In Psychotherapie im Alter (2/10. Jg. 2013) (Themenheft „Altersbilder“, herausgegeben von Andreas Kruse), 177-190.

Kruse, A. & Kollewe, C. (2013). Arbeitsfähigkeit und Motivation älterer Mitarbeiter im öffentlichen Dienst erhalten. In Pro Alter (3/2013), 48-53.

Kollewe, C. (2012). Ältere MigrantInnen: Pflege und politische Partizipation. In Pro Alter (3/2012), 26-29.

Kollewe, C. & Ehret, S. (2012). „Es ist nie zu spät neu anzufangen“ – Der Otto-Mühlschlegel-Preis „Zukunft Alter“ für Kreativität in neuen Medien. In Kruse, Andreas (Hrsg.). Kreativität älterer Menschen in den neuen Medien (S. 253-276). Heidelberg: Akademische Verlagsgesellschaft.

Kollewe, C. (2011). Etnogerontología. Enfoques y Perspectivas. CASOENAC, Colima.

Kollewe, C. (2011). La rehabilitación geriátrica en el Estado de Colima. Encuadrada en el marco de desarrollo demográfico y de la situación socioeconómica de los adultos mayores en México. CASOENAC, Colima.

Kollewe, C. (2011). Alter und Älterwerden in unterschiedlichen Kulturen. In Junginger, T., Bohl, J.R.E., Fellgiebel, A. & Lieb, K. (Hrsg.): Kunst des Alterns (S. 71-88). Hamburg: Kovac.

Kollewe, C. & Schenkel, E. (Hrsg.) (2011). Alter: unbekannt. Von der Vielfalt des Älterwerdens. Internationale Perspektiven. Bielefeld: transcript.

Kollewe, C. (2011). Einleitung. In Kollewe, C. & Schenkel, E. (Hrsg.). Alter: unbekannt. Von der Vielfalt des Älterwerdens. Internationale Perspektiven (S. 7-15). Bielefeld: transcript.

Kollewe, C. (2011). Altern in Mexiko – Altern in gesellschaftlicher Ungleichheit. In Kollewe, C. & Schenkel, E. (Hrsg.). Alter: unbekannt. Von der Vielfalt des Älterwerdens. Internationale Perspektiven (S. 175-195). Bielefeld: transcript.

Kollewe, C. (2011). Lang sollst du leben! – Alter und Älterwerden in anderen Kulturen. In Schürmann, T., Geuther, M. & Thaut, L. (Hrsg.). Alt und Jung. Vom Älterwerden in Geschichte und Zukunft (S. 155-166). Ehestorf.

Kollewe, C. (2010). Mexiko: Potenziale des Alters im Kontext großer gesellschaftlicher Ungleichheiten? In Kruse, Andreas (Hrsg.). Potenziale im Altern. Chancen und Aufgaben für Individuum und Gesellschaft (S. 203-218). Heidelberg: Akademische Verlagsgesellschaft.

Kollewe, C., & Jahnke, K. (Hrsg.) (2009). FaltenReich – Vom Älterwerden in der Welt. Begleitbuch zur Sonderausstellung im GRASSI Museum für Völkerkunde zu Leipzig vom 19.3. bis 4.10.2009. Berlin: Reimer.

Kollewe, C., & Jahnke, K. (2009). Einführung. In. Kollewe, C. und Jahnke, K (Hrsg.), FaltenReich – Vom Älterwerden in der Welt. a.A.o. (S.14-19).

Kollewe, C. (2009). „Kleine“ oder „Person mit schwarzen Schenkeln“? – Altersstufen bei den Kayapó in Brasilien. In C. Kollewe & K. Jahnke (Hrsg.), FaltenReich – Vom Älterwerden in der Welt. a.A.o. (S. 72-77).

Kollewe, C. (2008). Heilige Figuren, wertloser Müll, Museumsexponate. Wie sakrale Objekte in Südmexiko zu kulturellem Erbe werden. Journal Ethnologie, Schwerpunkt Kulturerbe.

Kollewe, C. (2007). „Krieg der Generationen“? – Ein ethnologischer Blick auf Konstruktionen des Generationenverhältnisses. In Staatliche Kunstsammlungen Dresden: Dokumentation der Tagung „Museum zwischen den Generationen“ (S. 35-40). Dresden: Staatliche Kunstsammlungen Dresden.

Kollewe, C. (2007). Von Scham zu Stolz: Erinnerungen, Objekte, Identitäten und ihre Repräsentation in einem mexikanischen Gemeindemuseum. Münster: LIT.

Kollewe, C. (2007). Von „bösen Steinen“ zu „wertvollen Stücken“ – Die Produktion kulturellen Erbes, der Aufbau eines Gemeindemuseums und die Konstruktion lokaler Identität in Südmexiko. In D. Hemme, M. Tauschek, & R. Bendix (Hrsg.), Prädikat Heritage. Wertschöpfungen aus kulturellen Ressourcen (S. 253-276). Münster: LIT.

Kollewe, C. (2005). „To save our culture“: Community Museums and Local Discourse on the „Loss of Customs“ in Southern Mexico. In G. Huggan & S. Klasen (Hrsg.), Perspectives on Endangerment (S. 185-196). Hildesheim: Olms.

Kollewe, C. (2002). Die Neue Nation: Diskursstrategien der indianischen Befreiungsbewegung EZLN in Mexiko. Münster: LIT.

 

Verantwortlich: E-Mail
Letzte Änderung: 23.09.2016